Der Aufbau - ein Leichtes, dank der Aufhängeschienen

     

    Die neue Sprinz – Einbaubox verbessert und erleichtert die Montage um ein Vielfaches.  Die  Spiegelschränke werden wie bei der Aufputzvariante in die Aufhängeschienen eingehangen, die in  die oberen Traverse der Einbaubox montiert  werden. Nach der lotgerechten Ausrichtung wird die  Box mit dem Mauerwerk  verschraubt und der Spiegelschrank kann an den Strom angeschlossen werden. Das Einhängen des Spiegelschrankes erfolgt jetzt in die dafür vorgesehenen Aufhängeschienen. Im Anschluss wird der Abdeckrahmen mit den bereits aufgeschraubten Dübeln  in die genuteten Seiten- und Bodenteile der Einbaubox gesteckt. Die einheitlich vorgegebene  Anbindung des Abdeckrahmens zur Spiegelfläche ist ein zusätzlicher Vorteil. Die Einbaubox bietet  eine erhebliche Erleichterung bei einer Revision- oder Ausbausituation.

     

    Einfaches festlegen des Nischenmaßes für die Einbaubox:

    • Nennmaß Spiegelschrank in Breite und Höhe, plus 40 mm
    • Tiefe der Nische muss mindestens 157 mm betragen

    Zurück